Qualitätsmanagement sorgt für Transparenz und Effizienz

München. 26. Mai 2015 – Datenschutz, Arbeitssicherheit und vor allen die Prozessabläufe der Begutachtung – dies sind zentrale Punkte, die der TÜV Süd beim IMB – interdisziplinäre Medizinische Begutachtung überprüft und dem IMB im April 2015 die ISO 9001 Zertifizierung verliehen hat. „Das IMB ist in den vergangenen Jahren gewachsen, daher haben wir uns entschlossen, durch ein Qualitätsmanagement die interne Organisation zu optimieren“, berichtet Dr. Markus Hieber, Psychotherapeut, Sachverständiger und Qualitätsbeauftragter beim IMB Gutachterinstitut.

Gemeinsam mit einer externen Auditorin wurden in den vergangenen Monaten betriebliche Abläufe genau überprüft. „Uns geht es darum, die Transparenz in betrieblichen Abläufen zu erhöhen und damit die Zufriedenheit unserer Partner, Auftraggeber und Probanden auszubauen.“ Regelmäßige Überprüfungen durch die Auditorin und den TÜV süd werden den Prozess in den kommenden drei Jahren weiter voranbringen. „Plan, Do, Check, Act – nach diesem System haben wir das Qualitätsmanagement beim IMB eingeführt und werden dies auch weiter beibehalten.“

„Allein den Ablauf der Begutachtung – vom Auftrag, der Terminabsprache, Untersuchung und bis zum fertigen medizinischen Gutachten – konnten wir merklich verbessern“, betont Dr. Lorenz Schweyer, Facharzt für Nervenheilkunde und Gründer des IMB. Anhand von klar definierten Kennzahlen und Prüfpunkten werden Prozesse und Zahlen im IMB ständig überprüft und bei Bedarf nachjustiert.